Abfall-Vermeidung
 
Wiederverwenden ist besser als wegwerfen! Nutzen Sie für defekte oder nicht mehr benötigte Gegenstände unsere Angebote, statt diese zu entsorgen.

Bitte beachten Sie

Sperrmüll generell

  • Die maximale Abfuhrmenge beträgt 2 m³. Größere Mengen, z. B. aus Haushaltsauflösungen sind über zugelassene Containerdienste zu entsorgen.
  • Einzelne Sperrmüllgegenstände dürfen zum Verladen nicht länger als 2 m, nicht größer als 1 m³ und nicht schwerer als 70 kg sein.
  • Der Sperrmüll muss am Abfuhrtag ab 6 Uhr morgens zur Abholung bereit stehen. Bitte stellen Sie Ihren Sperrmüll frühestens am Vortag heraus.
  • Bei der Sperrmüllabfuhr an festen Terminen sind die Fraktionen Holz- und Restsperrmüll und Metallsperrmüll separat bereitzustellen.
  • Sperrmüll kann auch beim Entsorgungszentrum Budenheim angeliefert werden. Bei Abgabe der Sperrmüllkarte ist die Anlieferung bis 2 m³ Sperrmüll gebührenfrei.

Sperrmüll auf Abruf

  • Die Sperrmüllabfuhr erfolgt innerhalb von 4 Wochen nach Anmeldungseingang.
  • Die maximale Abfuhrmenge pro Anmeldung beträgt 2 m³. Größere Mengen, z. B. aus Haushaltsauflösungen sind über zugelassene Containerdienste zu entsorgen.
  • Holz- und Restsperrmüll und Metallsperrmüll sind beim Sperrmüllformular separat auszuwählen bzw. über die jeweiligen Sperrmüllkarten aus dem Abfallkalender anzumelden. Die Abholung findet in der Regel an unterschiedlichen Tagen statt.
  • Sperrmüll kann auch beim Entsorgungszentrum Budenheim angeliefert werden. Bei Abgabe der Sperrmüllkarte ist die Anlieferung bis 2 m³ Sperrmüll gebührenfrei.